Smoking Dinos Wuppertal gegen Crazy Steelers (2)

Ebenfalls letzten Samstag war die zweite Mannschaft der Steelers in Wuppertal bei den Smoking Dinos zu Gast. Wie erwartet eine einfache Sache – zumindest für die Smoking Dinos. Ratzfatz führte Wuppertal im ersten Block 6:2, immerhin konnten wir 25% der Doppel für uns entscheiden – zum 3:9 nach dem 2. Block. Wäre noch was drin gewesen, wenn nicht die Dinos den T-Rex ausgepackt hätten und mit einem lupenreinen 7:1 im letzten Block zum 16:4 Endstand gepunktet haben.
Aber es gibt noch Hoffnung fürs Rückspiel – einfach den nächsten Meteoriteneinschlag abwarten, die Dinos sind schließlich schon mal ausgestorben. Und ansonsten einfach mal ein Doppel zu richtigen Zeit treffen – hätte uns vielleicht auch geholfen… 😉

Crazy Steelers (1) gegen Wuppertaler SV (1)

Beim Heimspiel der ersten Mannschaft der Crazy Steelers am letzten Samstag gab es wieder ein Treffen ganz großer Dartspieler. Nachdem wir die Gäste gebührend empfangen haben , begannen wir mit dem ersten Einzelblock – welcher im Niveau sehr hoch angesiedelt war , von beiden Mannschaften aus. Der erste Block ging mit 5:3 Sätzen an die Heimmannschaft aus Hochdahl. Nach einer kurzen Verschnaufpause holten sich die Steelers weitere 3 von 4 Doppelspielen und bauten somit die Führung zu einem 8:4 aus. Im letzten Einzelblock ging es dann um die Wurst. Die Steelers legten einen sagenhaften Block mit 7:1 gewonnenen Spielen hin und holten somit endgültig den Sieg mit 15:5 Punkten, inkl. 5 Bestleistungen seitens der Steelers. Wir bedanken uns für einen hervorragenden, lustigen und vor allem fairen Dartabend!

Gentlemen George (2) gegen Crazy Steelers (1)

Beim dritten Auswärtsspiel der Crazy Steelers 1 wurden die Gäste aus Hochdahl von den Gentleman George 2 zunächst herzlichst empfangen. Gegen 20:10 Uhr begannen wir mit den erstem Block, bestehend aus 8 Einzelspielen. Diesen Block gewannen wir knapp mit einem 5:3 Vorsprung, was im Hinblick auf unsere Doppel-Gewinn-Quote relativ mager war. 😃 Im anschließenden Doppelblock gewannen wir aber, wider Erwartens, 3 von 4 Spielen für uns, was unseren Teamzusammenhalt und die Mannschaftsleistung stark nach vorne brachte. Der Zwischenstand nach den Doppeln beträgt also 8:4. Nachdem im letzten Einzelblock der elfte Punkt zum Sieg geholt worden war, gewannen wir weitere 4 Spiele und machten somit den Sack in Köln endgültig zu. Erst kommt die Pflicht, dann die Kür. 😉 Die Crazy Steelers 1 verließen Köln also mit einem 15:5 Sieg und einem Teamgeist, der nicht zu übertreffen war.
Danke an die Spieler des Gentleman George 2 für faire, spannende und vor allem spaßige Spiele!

Darüber sind wir aktuell durch die Niederlagen von DC Leverkusen und den Live Steel Dartern Tabellenerster in der Bezirksliga Nordrhein-Süd!

Crazy Steelers (2) gegen Wuppertaler Sportverein (2)

Ja, das war ein Helloween-Special – nicht nur weil es so gruselig war, sondern der pure Doppel-Horror über uns hergefallen ist. Die Double-Dämonen haben die Felder zuverlässig vernagelt und trotz extremster Penetration mit unseren geweihten Ghostbusters-Silver-Darts jeden unserer Angriffe standgehalten. Durchgehend 15-30 nicht versenkte Checkdarts in NAHEZU JEDEM Leg reichten schlussendlich unserem Gegner, den Sieg aus unseren geweihten heiligen Hallen mit nach Hause zu nehmen. Im Ergebnis hieß das dann 6:14 und 21:31 Legs gegen uns.
Einfach nur spooky…
 
Seltsam? Aber so steht es geschrieben……

DC Altstadt 94 gegen Crazy Steelers 2

Zu Gast in Gelsenkirchen erwartete uns eine sympathische Truppe. Mit viel Spaß und Engagement lagen wir schnell 0:3 zurück. Um aber nicht am letzten Spieltag anzuknüpfen, fingen wir dann doch mal an, Darts zu spielen. Der erste Block ging dann unentschieden aus, das gleiche im Doppelblock. Im letzten Block liefen wir wieder einmal hinterher und so hieß es schnell 10:7 gegen uns. Mit einer Niederlage aus dem ersten Auswärtsspiel nach Hause kommen? Nicht mit uns: mit einem Kraftakt und engen Spielen holten wir uns die letzten 3 Sätze für ein verdientes Unentschieden mit 24:26 Legs für uns!
Ein wirklich langer Dartabend ging dann um kurz nach eins zu Ende… 😉

Crazy Steelers gegen 1. DSC Heckinghausen

Gestern hatten wir den Tabellenzweiten aus Wuppertal bei uns zu Gast. Der erste Block fing denkbar schlecht mit einem 0:2 Rückstand an, dennoch holten wir auf und schlossen ihn mit 4:4 ab. Der Doppelblock lief dann deutlich besser und ging mit 3:1 zum 7:5 an uns. Und dann ging es los: Bereits im dritten Spiel des letzten Blocks der 10. Punkt zum sicheren Unentschieden – reichte aber nicht und die Steelers wollten mehr – 7:1 zum 14:6 (30:20) Endstand für die Steelers! Phänomenale Teamleistung mit insgesamt 7 Bestleistungen (4 Shortlegs, 2 180er und ein 1 116er Highfinish) und damit wichtige zwei Punkte im Kampf gegen den Abstieg!!

Lucky Darts Schönenberg gegen Crazy Steelers

Am 12. Spieltag ging es ging es fernab jeglicher Zivilisation nach Ruppichteroth. Stand nach dem ersten Block 3:5 gegen die Steelers. Den Doppelblock konnten wir mit 3 gewonnenen Doppeln für uns entscheiden und somit zum 6:6 ausgleichen. Leider ging auch der letzte Einzelblock denkbar knapp 5:3 an die Gegner zum 11:9 (24:23) Endstand.
Bestleistungen auf unserer Seite gab es diesmal keine. Bleiben noch 6 Spieltage um Vollgas zu geben!

Crazy Steelers gegen Gentlemen George (2)

7:13 (17:29) Heimniederlage gegen stellenweise stark spielende Gegner. Immerhin ein guter Einstand unserer Neuzugänge mit 2 Siegen im Einzel und einem Sieg im Doppel, sowie eine 180 von Leon. Aufstehen, Krone richten, weiter machen!
Danke an unsere Gegner, die die extrem beengten Verhältnisse mit Humor nahmen – aber warum kommen die auch mit 15 Leuten?!? 😉

1. DC Wuppertal gegen Crazy Steelers

Am Samstag ging es in Wuppertal gegen den Tabellenführer. Ein knappes 5:3 für die Wuppertaler im ersten Block. Der Doppelblock ging ausgeglichen 2:2 aus, um uns schlussendlich im 3. Block ebenfalls ein knappes 5:3 für die Gegner bieten lassen zu müssen. Endstand somit 12:8 und 26:22 Legs für Wuppertal.

Crazy Steelers gegen Live Steel Darter

Nach langer Pause endlich mal wieder ein kurzer Spielbericht. Eng aber gemütlich trafen die Steelers am 14.1. im Haus Waldesruh auf der Live Steel Darter aus Köln-Worringen. Im ersten Block entschieden die Steelers mit 5:3 für sich um im darauf folgenden Doppelblock nach 3 von 4 vergeigten Doppeln mit einem 6:6 begnügen zu müssen. Im letzten Einzel wurde es noch mal hochspannend – keine Mannschaft konnte sich absetzen, aber die Live Steel Darter sicherten sich mit dem vorletzten Spiel das Unentschieden. Nun kam es auf das letzte Spiel an: Nach drei Legs ging der Satz an die Crazy Steelers und führt damit zu einem gerechten 10:10 mit 23:22 Legs.
Danke an die Live Steel Darter, ihr wart eine super Truppe!