1. FTS-Turnier erfolgreich verlaufen

1. FTS-Turnier der Crazy Steelers in Monis Jägerhaus war ein „Bulls Eye“! Es war ein Volltreffer in jeder Hinsicht. Soviel schon vorweg. Das 1. FTS-Turnier der Crazy Steelers in Monis Jägerhaus wurde mit Spannung erwartet. Würden Spieler den Weg in die heiligen Hallen in Erkrath finden?Würde der Ablauf funktionieren? Würde die Stimmung gut sein? Viele Fragen, die sich zwischen 19:00 und 20:00 Uhr in Luft auflösten. Mehr noch: Ein voller Erfolg für alle Beteiligten und den Dartsport. 20 Teilnehmer fanden sich zum Turnier ein und wurden Zeugen einer tollen und sportlichen, ja freundschaftlichen Atmosphäre. Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch Dirk Siebert ( 2. Vorsitzender Crazy Steelers ) ging es ohne Pause direkt an die 4 Boards. Dass jedes FTS Turnier seine eigenen Gesetze schreibt, musste auch der ein oder andere Top-Favorit bereits in den ersten Runden ( Best of Three ) erkennen. Ab den Viertelfinals wurde dann im Best of Five- Modus gespielt. Das Finale im Best of Seven-Modus bildete dann den Abschluss des ersten FTS Turniers der Crazy Steelers. Hier die Ergebnisse, verbunden mit Glückwünschen an den Sieger und die Platzierten.

1. Carsten H. 22P +1 Bestleistung

2. Stefan G. 19P +2 Bestleistungen

3. Andreas R. 17P +2 Bestleistungen

4. Frank S. 15P

Was gab es sonst noch? Wie oben bereits beschrieben, eine tolle, faire, sportliche und freundliche Stimmung. Überall wurde gefachsimpelt, sich ausgetauscht und noch nicht so routinierte Spieler von den „Cracks“ an die Hand genommen. Selbst die, die Ihre Matches verloren hatten, nahmen sich Zeit und warfen noch über lange Zeit Pfeile auf die Boards.Das 1. FTS Turnier der Crazy Steelers war wirklich für jede Spielstärke ein perfekter Abend. Gleich ob Anfänger oder Top-Spieler; hier war alles vertreten. Die herzliche Stimmung sorgte dafür, dass man ganz offen und wie selbstverständlich aufeinander zuging.

Monis Jägerhaus mutierte ab 20:00 gestern zum Jäger-House of Darts. Das wurde auch von den Betreibern Moni und Theo sowie der Jägerhaus-Crew mit Staunen bemerkt. O-Ton Theo: „Tolle Stimmung, Tolle Leute! Da geht was!“ Was kommt jetzt?

Zunächst ein großes DANKESCHÖN! Und zwar an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die tolle, sportliche und freundschaftliche Stimmung.An Theo & Moni und die gesamte „Crew“ aus dem Jägerhaus, die gestern einige Meter mehr für dieses Turnier gelaufen sind.Abschließend noch ein Dank an Wolf „The Fog“ Schwenker für die freiwillige Turnierleitung über den gesamten Abend. Plus noch der Hinweis! Wir machen weiter! Die nächsten FTS-Termine kommen bestimmt und werden nicht lange auf sich warten lassen.Also „WATCH THIS SPACE“, macht Euch Kreuze in die Kalender, liked, abboniert und folgt uns in den Social Media Kanälen oder schaut auf www.crazy-steelers.de immer mal wieder rein. Wir freuen uns auf die kommenden Termine mit Euch.

In diesem Sinne: Good Darts & GAME ON! 🎯

Crazy Steelers (1) gegen Mixed Forces Wuppertal

Im zweiten Spiel der Rückrunde trafen die Crazy Steelers 1 vorgestern erneut auf die Mixed Forces aus Wuppertal. Obwohl wir im Hinspiel ganz knapp mit 11-9 Punkten gewonnen haben, fing der erste Block erstaunlich gut an, welchen wir mit 6-2 Punkten Für uns entschieden. Im Anschluss holten wir weitere 3 Punkte in den Doppeln, sodass wir unsere Führung auf ein 9-3 ausbauten. Letztendlich gewannen wir das Spiel gegen unsere fairen Gegner aus Wuppertal mit einem 14-6 und verteidigen damit die Tabellenspitze. Wir danken für einen gelungenen und spaßigen Dartabend. 😁👍

DC Krumme Finger (3) gegen Crazy Steelers (2)

Im zweiten Spiel der Rückrunde ging es für die Crazy Steelers 2 am Samstag mal wieder nach Bochum – leider stark dezimiert mit nur 7 Leuten. Da aus dem Hinspiel eine 18:2 Klatsche gegen uns zu Buche stand, war das Ziel des Abends schnell formuliert – es besser machen als im Hinspiel.

Nach dem ersten Block war zumindest die Hälfte irgendwie schon geschafft, immerhin schon mal ein Punkt. 
Der Doppelblock ging dann sogar unentschieden aus und somit stand es am Ende des zweiten Blockes 9:3 und das Ziel des Abends war schon erreicht.

Im dritten Block konnten wir noch drei Spiele für uns entschieden – bei manchen Partien war es sogar noch denkbar knapp, mit dem glücklicheren Ende für den Gegner.

Trotz der 14:6 Niederlage hatten wir unseren Spaß und sind motiviert bis in die Haarspitzen für unsere nächste Aufgabe – aus einem Unentschieden im Hinspiel einen Sieg machen…
😀

Crazy Steelers (1) gegen 1. DC Leverkusen

Beim gestrigen Spiel der 1. Mannschaft des Crazy Steelers e.V. kam es zur Begegnung mit dem 1. DC Leverkusen. Die Gäste waren leider sehr mager mit 6 Spielern insgesamt aufgestellt, spielten aber dennoch sehr starke Spiele und hielten sich wacker. Den ersten Einzelblock gewannen die Steelers mit 5:3 Sätzen für sich, wobei man sagen muss, dass die Gegner das beste aus einer schlechten Situation gemacht und sich nicht aufgegeben haben. Im Doppelblock gewannen wir 2 von 4 Doppelspielen für uns, jedoch war eines davon ohnehin durch die geringe Spieleranzahl bei den Gästen für uns gewonnen. Im letzten Einzelblock machten wir den Sack zu und gewannen das Spiel letztendlich mit 11:9 Sätzen. Wir bedanken uns bei den Leverkusenern für faire und spannende Spiele und hoffen beim Rückspiel in voller Zahl gegen Sie antreten zu dürfen.
Mit der Tabellenführung verabschieden wir uns in die Winterpause 😉

Sons of Dart gegen Crazy Steelers (2)


Und da war sie, die Fahrt zum ungeschlagenen Spitzenreiter in der BKNS1. Zu verlieren gab es nix und erwartungsgemäß gingen wir auch 1:0 in Führung – erstmal… 😉
Der nächste Satzgewinn ließ ein Weilchen auf sich warten aber brachte dann auch mit einem 107er Highfinish durch Bernd (die erste Bestleistung der laufenden Saison!) ein sicheres 2:18 nach Hause… 😂
Nichtsdestotrotz – die Spiele waren knapper als das Endergebnis aussah.
Sympathische Mannschaft, der wir viel Glück zum Aufstieg wünschen!

1.DSC Heckinghausen gegen Crazy Steelers (1)

Die Erste war zu Gast beim 1.DSC Heckinghausen.
Es war das Spitzenspiel des Tages: Erster gegen Zweiter.
Wir starteten etwas durchwachsen mit 2-2 in die ersten Einzel erholten uns dann aber und gingen mit 6-2 in Führung
Der Doppelblock blieb Unentschieden.
Der Druck war die ganze Zeit zu spüren,denn wir wollten den Platz verteidigen
Mit einer komfortablen Führung von 8 zu 4 gingen wir in den letzten Block.
Die ersten drei Spiele gingen souverän an die Steelers wonach fest stand, dass wir die zwei Punkte aus Wuppertal mit nach Erkrath nehmen
Der Druck fiel von der Mannschaft ab und der Abend ging verdient mit 11-9 und 26-22 an die Steelers.
In zwei Wochen dann das nächste Spitzenspiel: Erster gegen Zweiter! 😁